Freiburgs beste Plätze

Was gibt es in Freiburg alles zu sehen?

Einer der Wahrzeichen der Stadt ist das Freiburger Münster, auch bekannt als Münster „Unserer Lieben Frau“. Diese Stadtpfarrkirche wurde im romanisch gotischen Stil erbaut und gehört zur katholischen Kirche. Die Münstergemeinde ist der Seelsorgeeinheit Freiburg-Mitte im Dekanat angeschlossen. Die Bauzeit lag im Jahre 1200 bis hin zum Jahre 1513. Der Turm weist eine Höhe von 116 Metern, mit einer Aussichtsplattform auf 70 m Höhe, vor und ist einer der schönsten Türme der Erde. Über die Grenzen hinaus wird er als architektonisches Meisterwerk der Gotik bezeichnet.

Als Nächstes sollte das Historische Kaufhaus besucht werden. Der Münsterplatz wird komplett von der roten Fassade des Hauses beherrscht. Der Bauabschluss wird auf 1532 datiert. Doch die Gestaltung des faszinierenden Kaufhauses nahm kein Ende, es wurden Balkone ergänzt und die Kriegsschäden wurden ausgebessert. Im 20. Jahrhundert wurde es als Regierungsgebäude benutzt. Der wunderschöne Innenhof ist nur ein Platz, der besichtigt werden sollte. Das Gebäude im Innern strotzt vor Prunk. Es ist ein Veranstaltungsgebäude der hohen Güteklasse, mit bemalten Stuckdecken und Glasgemälden.

Der Weg sollte Sie nun weiter zum Martinstor führen. Das Stadttor von Freiburg. Im Jahre 1238 wurde dieser Bau erstmalig urkundlich erwähnt. Früher war es bündig in die Mauer eingelassen, nach und nach wurde es umgebaut und renoviert. Es weist eine Höhe von 66 Metern vor. Eine Zeit lang beherbergte das Gebäude ein Gefängnis.

Das Herrenhaus von Freiburg ist das Colombischlössle, in diesem ist ein gleichnamiges Museum untergebracht. Dort können Sie archäologische Pfunde, in einer Dauerausstellung, bewundern. Zusammen mit dem Colombipark, indem exotische Pflanzen angepflanzt sind, ist das Museum seit 2003 ein Kulturdenkmal.

Wollen Sie gerne in Freiburg heiraten? Dann setzten Sie einen Fuß in das Freiburger Bächle. Gemäß einer alten Tradition wird Ihr Wunsch in Erfüllung gehen. Die kleinen Wasserläufe befinden sich in vielen Straßen und Gassen der Altstadt, das Ganze beläuft sich auf eine Länge von 15,5 km. Allerdings sind ca. 6 km unterirdisch, gespeist wird der Fluss mit der Dreisam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.